top of page

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi

Über mich und meinen Königsweg

Axxion-Jennifer-Koenig_kl.jpg

Hinter "Königsweg" stecke ich, Jennifer König. Ich bin ganz am Ende der 70er Jahre geboren und lebe zusammen mit meinem Mann, dessen Tochter und meiner Hündin in Tawern. Der ein oder andere würde mich wahrscheinlich als Sport-Junkie beschreiben. Ich gebe zu, Bewegung sehr zu lieben, aber ich bin schon ein bisschen ruhiger geworden und habe beispielsweise die Triathlonwettkämpfe vor einiger Zeit gegen die Yogamatte getauscht und schwimme, radle und laufe aktuell einfach nur so nach Lust und Laune. Mein Herz hängt natürlich an meiner Familie und auch sehr stark an der Natur und unserer Umwelt. Ich versuche möglichst nachhaltig zu leben und ernähre mich aus Überzeugung rein pflanzlich (keine Sorge, meine Kunden dürfen ganz frei entscheiden, ob sie das möchten oder nicht :-)).

Die menschliche Psyche mit all ihren Facetten und dem großen Einfluss auf unser ganzes Leben, fand ich schon immer extrem spannend. Zudem erfüllt es mich einfach, anderen Menschen Unterstützung zu schenken. Das hat mich auch dazu bewogen, die Ausbildung zur psychologischen Beraterin zu absolvieren, so noch tiefer einzutauchen und mein bis dahin vorhandenes Wissen aus Büchern, Podcasts und Co. fundiert und wissenschaftlich zu erweitern. ​ Die bewusste Ernährung hat für mich im Laufe meines Lebens mehr und mehr an Bedeutung gewonnen, nicht zuletzt durch meine eigenen Erkrankungen wie einer Krebsdiagnose 2006, und meiner Autoimmunerkrankung Hashimoto sowie leidige Erfahrungen mit dem Gewicht und der Ernährung im Leistungssport. Es lag für mich nahe, die Ausbildungen zur zertifizierten Ernährungsberaterin und Beraterin für vegane Ernährung abzuschließen und mich auch hier gut aufgestellt zu wissen, um andere Menschen auch auf diesem Gebiet unterstützen zu können. Und was den Yoga-Part angeht, gebe ich ganz offen und ehrlich zu, dass ich früher dachte, Yoga sei mega langweilig und nur was für total esoterische Menschen. Und die Sache mit Entspannung oder gar Meditation wäre eh nix für mich. Diese Einstellung hat sich in den letzten Jahren komplett geändert, denn ich habe mich einfach mal darauf eingelassen. So war ich bald bzw. bin täglich aufs Neue begeistert, was Yoga mit all den vielfältigen Facetten, wie beispielsweise Mediations- und Atemtechniken oder der Art zu Leben und Kommunizieren, Wunderbares für den Körper und die Seele bewirken kann. ​ Mit all dem angeeigneten Wissen und den eigenen Lebenserfahrungen im Gepäck, sowie dem tiefen Wunsch, Menschen darin zu unterstützen, den eigenen Königsweg zu mehr Lebensfreude, Gesundheit und Zufriedenheit zu finden, habe ich dann 2022 beschlossen, "Königsweg" zu gründen. Dazu habe ich nach 22 Jahren meine Festanstellung in Luxemburg (davon die letzten 16 Jahre als Führungskraft) an den Nagel gehängt. Ich war und bin der Überzeugung, dass ich durch meine Arbeit und meinen ganzheitlichen Ansatz, vielen Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen kann. 

Ansatz & Werte

Wir sprechen in unserer Gesellschaft immer von "Körper und Geist" oder "Körper und Seele". Ich mag diese Trennung nicht, denn der gegenseitige Einfluss ist viel zu groß, um es als Teilbereiche zu betrachten.  Beides gehört zu uns als Menschen und macht uns aus, auch wenn der Körper sichtbarer und einfacher zu (be)greifen ist. Ich teile die Meinung von Christian Morgenstern, der sagte: "Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare". 

Um langfristig ganzheitlich gesund und glücklich zu sein, bedarf es aus meiner Sicht ebenso eines gesunden Körpers wie einer gesunden Psyche. Mir ist es wichtig, den Menschen mit all seinen Facetten und Erfahrungen zu betrachten und aus meinen Fachbereichen die Bausteine zu kombinieren, die meine Kundinnen und Kunden nachhaltig auf ihren eigenen Königsweg bringen. Unter "Mein Angebot" beschreibe ich die Zusammenhänge und Synergieeffekte der verschiedenen Bereiche Psychologische Beratung, Ernährungsberatung und Yoga detailliert und zeige die Einsatzmöglichkeiten auf.

Zu den wichtigsten Werten in meinem Leben zählen Respekt, Toleranz, Wertschätzung, Ehrlichkeit, Dankbarkeit und Verlässlichkeit. Für mich ist es nicht nur im beruflichen Umfeld unerlässlich jedem Menschen absolut unvoreingenommen gegenüberzustehen. Jede/r von uns hat eine eigene Geschichte, Sicht-, Denk- und Ausdrucksweise. Wir können nicht sehen, was unser Gegenüber im Rucksack mit der Aufschrift "Lebensgeschichte" mit sich herumträgt, können das Gewicht dieses Gepäcks nicht durch Äußerlichkeiten oder oberflächliche Begegnungen einschätzen. Deshalb sind Offenheit und Toleranz gegenüber unseren Mitmenschen aus meiner Sicht so unglaublich wichtig.

Bei mir findet jeder Mensch absolute Diskretion und einen sicheren Raum. Insbesondere Mitglieder der LGBTQ+ Community sowie Menschen mit Besonderheiten (ich empfinde die Bezeichnung "Behinderungen" als unwürdig) unterstütze ich mehr als gerne.

Meine Qualifikationen

...wird laufend erweitert : -)

bottom of page